Buntes Programm auf dem Bauernhof  

Buntes Programm auf dem Bauernhof  

Erste Klassenfahrt in Corona Zeiten 

Auch dieses Jahr wurde, von den 5.Klassen, wie es in Freudenhain Tradition ist, ein Ausflug auf den Bauernhof von Familie Mödder in Gangkofen unternommen. Ziel war es, sich näher kennen zu lernen und die Klassengemeinschaft zu stärken.   

Leider war coronabedingt nicht viel Zeit dafür. Was unter normalen Umsänden eine Woche dauern darf, musste pandemiebedingt auf drei Tage verkürzt stattfinden.  

Frau Kramer und Herr Haberl sowie die Tutoren Alene und Benedikt machten am 29.09.21 mit der 5b den Anfang.  

Nachdem alle ihren Cov-19 Antigen Schnelltest vollzogen hatten, warteten sie gemeinsam mit ihren Eltern vor der Schule auf den Bus.  

Für einige war es die erste Reise ohne Eltern und Geschwister. Alle waren aufgeregt, vereinzelt flossen schon jetzt Tränen. Nachdem das Gepäck im Bus verstaut war und sich alle von Ihren Eltern verabschiedet hatten, konnte es losgehen.  

Nach einer fast zweistündigen Fahrt war das Ziel erreicht.  

Dort angekommen wartete Familie Mödder bereits auf seine Gäste. Nach einer kurzen Einweisung in die Hausregeln und einer Führung über den Bauernhof, wurden die Zimmer verteilt und konnten bezogen werden. Hier hatten die meisten 5bler zum ersten Mal ein Bett zu beziehen. Überwiegend gelang es auf Anhieb.  

Im Anschluss gab es die erste leckere Mahlzeit: Suppe, Salat und Nudeln mit Gulasch schmeckten in ländlicher Umgebung besonders gut.  

Nach dem Essen warteten viele Aktivitäten auf die Schüler und Schülerinnen. Hallenfußball, Tischtennis, Fangen, Spielen von Brettspielen, Gemeinschaftsaktivitäten mit den Tutoren, Reiten und vieles mehr, stand auf dem Programm.   

Die Abende klangen entweder aus mit Gruselgeschichten am Dachboden oder Lagerfeuer, die Herr Haberl um Besten gab, oder Frau Kramer las aus dem Buch „Die zauberhafte Miss Braitwhistle“ vor.   

Einen mysteriösen Vorfall gab es auch. Am zweiten Tag des Aufenthaltes fanden einige Mädchen ihre Zimmer durchwühlt vor und es fehlten einige Gegenstände.  

Bis auf eine Tüte Schokokugeln tauchte allerdings alles wieder auf.   

Trotz der Tatsache, dass man sich wegen des Vorfalls in den Zimmern nicht mehr besuchen durfte, konnte das Ziel des Ausfluges erreicht werden.  Alle in der Klasse hatten Gelegenheit sich besser kennenzulernen und es bildete sich ein Gemeinschaftsgefühl aus. Besonderer Dank gilt Frau Kramer, Herrn Haberl den Tutoren und Familie Mödder, die den tollen Ausflug möglich gemacht haben. Es ist zu wünschen, dass alle nächsten Klassenfahrten so schön werden wie diese. 

Leonard Winner 5b 

Bilder: Frau Kramer