Brutaler Mord im Schulteich


Am 27 Februar 2019 um circa 12:00 Uhr ereignete sich ein brutaler Mord im Schulteich.
Zuerst dachten wir die Klasse 6a, dass unsere Doppelstunde Deutsch bei Frau Täuber ganz normal ablaufen würde, jedoch kam es zu einem sehr traurigen Ereignis. An diesem Vormittag starb ein hilfloser Frosch, aufgefressen von einer unserer zwei Enten. Das Opfer befand sich im Winterschlaf und konnte sich deswegen nicht wehren, der Frosch wurde von der Mörderin aus seinem Wintergraben ausgegraben und danach völlig rücksichtslos verspeist. Die Ente zeigte es unserer ganzen Klasse, indem sie den Frosch mehrmals ausspuckte und ihn danach wieder versucht hatte ihn zu verspeisen, am Ende ist es ihr bedauerlicherweise gelungen. Leider suchen die Mörder-enten nach weiteren Opfern und versuchen alle unsere Frösche und Fische aufzufressen. Wir Schüler des Auersperg-Gymnasiums müssen diese Mordanschläge im Schulteich verhindern!

Anastasiia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.